Mrz 05

Wohlklang

We can hear it from the woods
The endless and undefined
Such strange melodies
But familiar to our souls

Tell me, why don’t you sing with me ?
(aus „Midnight Song“ von Satilos)


Eine Retrospektive: Wir schreiben das Jahr 2008 und die Kulisse ist ein malerisches Dorf, eingezwängt zwischen hohen Bergen und den Ufern des tiefsten Sees der Schweiz. Alles in Murg am Walensee ist ruhig, abgesehen von ein paar Vögeln, die sich noch nicht nach Süden aufgemacht haben, um dem nahenden harten Winter zu entfliehen… Aber plötzlich ist da etwas anderes. Auf einmal ist die Luft erfüllt von harmonischen Klängen, die sich gleichzeitig so fremd und doch vertraut anhören. Bei näherem Hinhören kann man den Ursprung dieser Töne feststellen; ergiessen sie sich doch aus einem kleinen verrauchten Raum in einer lange schon stillgelegten Textilfabrik. Es ist der Proberaum der Band Satilos, wo die Formation gegründet und gestaltet worden ist.

Zurück zur Gegenwart: Warum wir uns ausgerechnet heute erinnern an genau diese Musikgruppe, die nie besonders bekannt geworden ist bevor sie sich vor einigen Jahren wieder auflöste, liegt darin begründet, dass sie verantwortlich ist für das Bestehen der  Bekanntschaft zu den neusten Boostern Caroline und Namira. Viele tolle Momente jugendlichen Übermuts und ungeahnt freigesetzter Kreativität durfte Manuel, der sich als Sänger von Satilos betätigte und sich damals den Künstlernamen James de la Cruz zulegte, im Beisein dieser beiden wunderbaren Menschen erleben.

Danke Namira und Caroline, dass ihr nun auch Teil dieses Projektes seid und so viele positive Erinnerungen mit einbringt, die uns die Energie spenden, die wir brauchen um unseren Traum zu gestalten! Ladies, you gonna let the fire burn! 😉

Über die Musik, auch massgeblich jene von Satilos, haben wir – Andrea & Manuel – schlussendlich auch zusammengefunden. Regelmässigen Lesern des Newsletters ist sicher nicht entgangen, welch hohen Stellenwert diese geteilte Leidenschaft in unserem Dasein geniesst. Schon oft war es ein guter Song, der uns einen quälenden Gedanken plötzlich aus einem anderen Blickwinkel betrachten liess und den Tag in sein goldenes Licht taucht. Was haben wir schon unvergessliche Konzertmomente zusammen erlebt und wie viele neue musikalische Offenbarungen durften wir gemeinsam entdecken! Und es war uns immer ein besonderer Genuss, Sound Architekts DJ-Team offene Ohren mit unseren akustischen Filetstücken zu verwöhnen.

Schön, dass ihr alle eure persönliche Note einbringt in die gewaltige Sinfonie, den Soundtrack unseres Lebens. Dafür wollen wir uns heute mit einem Happen aus dem Menü unserer All-Time-Favourites erkenntlich zeigen. Zurücklehnen und abheben!

Eine Antwort hinterlassen