Home PageAufrecht gehende kreaturen

Aufrecht gehende Kreaturen


1B5A9343

Noch bevor wir die gemeinsame Liebe zur Natur entdeckten, war es Musik die uns – Andrea Reinwald & Manuel Kuster  zusammen geführt hatte. Zum ersten Mal begegneten wir uns in der St. Galler Grabenhalle im Anschluss an ein Konzert. „Musig uf de Gass“ in der selben Stadt führte uns ein paar Wochen darauf wieder zusammen und das Open Air St. Gallen besiegelte die schicksalshafte Verbindung zwischen uns.

Bevor aus einem kaufmännischen Angestellten und einer kommunikationstalentierten Allrounderin Bauern, Handwerker, Philosophen und Revolutionäre werden konnten, mussten noch einige Jahre vergehen. Vorerst zogen wir zusammen aus der Stadt hinaus ins ländliche Eggersriet, wo wir in der Freizeit unsere ersten Gehversuche im Gemüsegarten unternahmen. Daneben war es weiterhin die Musik, die uns wie eine gute Fee durchs Leben geleitete, speziell wenn wir als „The Sound Architekts DJ-Team“ unterwegs waren um unsere Lieblingsmusik mit den Leuten im Ausgang zu teilen.

Obwohl wir ein freudenreiches Leben führen durften, war doch die meiste Zeit der Lohnarbeit gewidmet, die uns zwar finanzielle Sicherheit gewährleisten aber uns nur selten glücklich machen konnte. Parallel dazu entwickelten wir ein Interesse und ein Bewusstsein für die prekären Zusammenhänge in unseren gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Systemen, die für so viele Probleme auf der Welt verantwortlich waren. Die Zeichen, die sich uns zwischen vielen neuen und vertieften Erkenntnissen offenbart hatten, standen auf Revolution – doch eine solche kann viele Gesichter haben.

Da die Mechanismen dieses fehlgeleiteten Systems nur mit dem Zutun der Menschen ineinander greifen können, haben wir entschieden, unsere Lebensweise so zu verändern, dass wir diese Umstände so wenig wie möglich fördern; beispielsweise durch unser Konsumverhalten, unsere Mobilitätsansprüche und so weiter. Schon bald sahen wir uns einer sehr komplexen Aufgabe gegenüber. Die Anstrengungen, diese zu lösen, mündeten in einer einzigen Konsequenz: Der Schritt hin zu einer weitestmöglichen Selbstversorgung in Verbindung mit dem Auswandern in ein Land, welches uns die Möglichkeit bieten würde, unsere Träume wahr werden zu lassen.

Der neuste und abenteuerlichste Abschnitt in unserem Leben begann…